Konzertabend in der Friedenskirche

8. Internationales Düsseldorfer Orgelfestival (IDO)

Konzertabend an vier Instrumenten

Im Zentrum des Abends steht vor allem das (französische) Harmonium. Der Kirchenraum der Friedenskirche wird eigens für diesen besonderen Konzertabend umgestaltet und verwandelt sich in eine Art Museum-Konzert-Raum, in welchem vier unterschiedliche Harmonium-Typen aufgestellt sind.

Andreas Petersen und Peer-Konstantin Schober präsentieren Ihnen darauf Werke von César Franck, Gaston Litaize, Alexandre Guilmant und Sigfrid Karg-Elert. Die für das Konzert vorgesehenen Instrumente sind in der Beschreibung der einzelnen Harmoniums (s. separate Rubrik) gekennzeichnet, Änderungen vorbehalten.

Geplant ist auch die Uraufführung der „Acht Paraphrasen über ein Gedicht aus Goethes Wilhelm Meisters Lehrjahre“ op. 15 von Tadeusz Klaus für Oboe und Saugwindharmonium, bei der Philine Voigtländer den Oboenpart spielen wird.

Eine weitere Besonderheit ist der geplante Einsatz einer Physharmonika von Peter Titz. Instrumente dieser Art waren die Vorläufer des Harmoniums und haben einen ganz eigenen, profunden Klang. Von besagter Physharmonika sind nur sehr wenige Exemplare erhalten geblieben (und sie war noch nie öffentlich zu hören).

Nach dem Konzert findet ein Abend der Begegnung, des Kennenlernens und der Vernetzung mit Musikern, Instrumentenbauern, Musikverlegern und Harmoniumliebhabern bei Snacks und Getränken statt.

Andreas Petersen (Harmonium), Peer-Konstantin Schober (Harmonium)
Di 29.10., 19.30 Uhr, Ev. Friedenskirche, Florastraße 55 (Unterbilk)
CLASSIC / MODERN, Eintritt frei, Spenden erbeten

Anreise:
Linien 703 / 706 / 712 / 713 / 725 / 835 / 836, Haltestelle „Kirchplatz“
Mit dem Auto: Parkhaus Qpark Kirchplatz

(Textverweis: Ido-Festival, ergänzt)